HRO: Studentenpark nach körperlichen Auseinsandersetzungen geräumt

Am späten Freitagabend gegen 22.45 Uhr wurde eine körperliche Auseinandersetzung im sogenanten Studentenpark am Weidendamm gemeldet. Die eintreffenden Beamten trafen dort auf mehrere Gruppen. Insgesamt waren über 100 Personen vor Ort. Innerhalb und zwischen den Gruppen war es verschiedentlich zu Streitereien und körperlichen Auseinandersetzungen gekommen.

In der Folge wurden drei Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher und einfacher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung aufgenommen. In einem Fall schlugen mehrere Personen auf einen 20jährigen syrischen Geschädigten ein. Er erlitt leichte Verletzungen die im Krankenhaus versorgt wurden. Einem 27jährigem afghanischem Geschädigten wurde die Brille beschädigt, als er versuchte einen Streit zu schlichten. Verletzt wurde er nicht. Zu einer Auseinandersetzung konnte ein 17jähriger Deutscher als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die anderen blieben unbekannt.

Insgesamt wurde die Stimmung in den verschiedenen Gruppen zunehmend aggressiver, so dass der Studentenpark vorsorglich geräumt wurde. Dazu waren 20 Beamte im Einsatz.

Gert Frahm
Einsatzleitstelle
Polizeipräsidium Rostock
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006

Updated: 17. Oktober 2020 — 13:19