HRO: Durch Rostocker Polizei gefasste Täter heute verurteilt

Bereits im Juli konnten die Ermittler der Rostocker Kriminalpolizei eine schwere Raubstraftat und damit einhergehende Körperverletzung im Stadtteil Evershagen erfolgreich aufklären. Heute kam es zur Verhandlung am Landgericht Rostock, bei der zwei Täter verurteilt wurden.

Bei der heutigen Verhandlung vor dem Landgericht Rostock wurden zwei Täter zu jeweils drei Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt. Hierbei handelt es sich um einen 28-jährigen und einen 35-jährigen Deutschen. Die ihnen vorgeworfene Tat ereignete sich am 12. März in den frühen Morgenstunden, als insgesamt vier Personen gewaltsam in die Wohnung eines 18-jährigen Deutschen eintraten. Sie verprügelten den Wohnungsinhaber sowie einen weiteren 18-jährigen Deutschen, der sich in der Wohnung befand. Die Eindringlinge verließen die Wohnung mit diversem Raubgut beider Geschädigter.

Während der Verhandlung gestanden die Beschuldigten die Tat und benannten den dritten Täter, einen 23-jährigen Deutschen. Die weiteren umfangreichen Ermittlungen führten schließlich zu dem 18-jährigen Deutschen und damit vierten Mittäter.

Beide Täter konnten damals aufgrund der umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen festgestellt werden. Dem voraus gingen mehreren Durchsuchungen, die auch landkreisübergreifend durchgeführt wurden und bei denen umfangreiches Beweismaterial festgestellt werden konnte.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Sarah Schüler
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3041

Updated: 16. Oktober 2020 — 18:14