POL-HRO: Zum Schutz vor dem Coronavirus – Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht in ÖPNV

Team bestehend aus Ordnungsdienst und Polizei

Rostock (ots)

Dem Kommunalen Ordnungsdienst der Hansestadt Rostock und der Polizeiinspektion Rostock werden wiederkehrend Fälle bekannt, bei denen sich Fahrgäste der öffentlichen Verkehrsmittel nicht an die Maskenpflicht halten. Vor dem Hintergrund der ansteigenden Infektionszahlen mit dem Covid-19-Erreger im Land M-V und der damit einhergehenden notwendigen Sensibilisierung zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes kontrollierten am heutigen Tage Mitarbeiter des Allgemeine Ordnungsdienst Rostock und Polizeibeamte der Polizeiinspektion Rostock in Teams die nach wie vor bestehende Maskenpflicht in Straßenbahnen.

Im Fokus standen bei Nichteinhaltung belehrende Gespräche zur gegenseitigen Rücksichtnahme. Insbesondere die ältere Generation, die zur Risikogruppe zählt, ist zumeist auf die Benutzung des ÖPNV angewiesen. Die Fahrgäste wurden an das Bedecken des Mundes und der Nase bereits vor dem Einsteigen in das Beförderungsmittel sowie an die korrekte Trageweise der Maske erinnert, um den Schutz gegen den Coronavirus für sich und andere zu optimieren.

Erst gestern Vormittag verärgerte eine 51-jährige deutsche Frau andere Fahrgäste in einer Straßenbahn der Linie 5 auf Höhe der Kunsthalle. Diese Frau trug keinen Mund-Nasen-Schutz und verfügte über keinen Fahrschein. Anschließend lief diese Frau in der Nähe des Holbeinplatzes barfuß auf der Fahrbahn der Lübecker Straße umher. Nachdem die Polizeibeamten sie beim Werftdreieck feststellten, leistete sie Widerstand und beleidigte die Beamten. Im Anschluss einer ärztlichen Untersuchung wurde die Frau in ein Klinikum gebracht. Die Polizeibeamten fertigten Strafanzeigen hinsichtlich des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Erschleichen von Leistungen sowie bezüglich des Verstoßes der Corona- Landesverordnung MV.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Ellen Klaubert
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de