HRO: Ein Schwerverletzter bei einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Motorrad in Rostock, Ortsteil Hinrichshagen

Bei einem Zusammenstoß eines PKW BMW mit einem BMW-Motorrad auf der L
22 zwischen Hinrichshagen und Niederhagen ist am Sonntagnachmittag
eine Person schwerverletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der
Polizei bog ein 18-jähriger deutscher Fahrzeugführer eines BMW vom
Parkplatz eines Imbisses kommend nach links auf die L 22 ein. Aus
Richtung Graal-Müritz fuhr ein 51-jähriger deutscher Motorradfahrer
aus ungeklärter Ursache an dem PKW rechts vorbei. Er berührte die
Beifahrerseite und den linken Außenspiegel des PKW. Der
Motorradfahrer kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab,
verfehlte knapp einen Baum und kam in einem Graben zum Liegen. Das
Motorrad kam später zum Halten.
Der verletzte Motorradfahrer erlitt schwere, aber keine
lebensbedrohlichen Verletzungen.
Zur Behandlung wurden diese Person in das nächstgelegene Klinikum
gebracht.
Während der Unfallaufnahme war die L 22 in diesem Abschnitt komplett
gesperrt.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt
werden.
Der Gesamtschaden wird auf 50.000,00 Euro geschätzt.
Die Polizei ermittelt jetzt zur genauen Unfallursache.
Die DEKRA kam zum Einsatz.

Ingo Barth
Dienstgruppenleiter
Polizeirevier Sanitz
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110