POL-HRO: Gemeinschädliche Sachbeschädigung im Fischerdorf Rostock-Lichtenhagen

Am Abend des 06.06.2020 teilte ein aufmerksamer Spaziergänger im
Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen seine Feststellung zur
beschädigten Skulptur „Flamingo und Kranich“ im Fischerdorf
Lichtenhagen mit.

Die Skulptur wurde im Jahr 2010 als gestohlen gemeldet und galt lange
als verschollen. Nachdem sie im Jahr 2018 aus einem Teich im
Fischerdorf geborgen und umfangreich restauriert worden war, konnte
sie wieder im Fischerdorf platziert werden.

Nun sind die Bronzevögel erneut angegriffen worden. Im Stelzenbereich
des „Flamingo“ wurde die Skulptur so beschädigt, dass der „Flamingo“
zu Fall kam und neben dem „Kranich“ lag. Die nicht mehr ortsfesten
Teile wurden vor Ort durch die Polizei sichergestellt und werden
kriminaltechnisch auf Spuren untersucht.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gemeinschädlicher
Sachbeschädigung.

Das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen wurde bereits
verständigt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kann Angaben zur
Tat machen oder Hinweise zu möglichen Tätern geben? Hinweise nimmt
das Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen unter Tel. 0381-77070, die
Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jede andere
Polizeidienststelle entgegen.