POL-HRO: „Nein zu Rassismus! Gemeinsam sind wir STARK!“

Unter diesem Thema trafen sich mehrere Personen zu angemeldeten Versammlungen am Nachmittag des 6. Juni 2020 zunächst auf dem Rostocker Doberaner Platz und anschließend vor dem Polizeigebäude in der Ulmenstraße. Die beauflagte Teilnehmerzahl von 150 Personen wurde mit 600 Versammlungsteilnehmern deutlich überschritten. Deshalb wurden neben dem Doberaner Platz weitere Versammlungsflächen zur Verfügung gestellt. Auf die Bestimmungen der Corona-Landesverordnung MV wurde hingewiesen, jedoch wurden diese insbesondere im Hinblick auf den Abstand zwischen den Personen durch viele Teilnehmer nicht eingehalten. Die beiden Kundgebungen verliefen insgesamt friedlich.

Auf dem Doberaner Platz saßen und lagen die Versammlungsteilnehmer kollektiv schweigend für einige Minuten in Gedenken an den verstorbenen George Floyd. Aufgrund der deutlich erhöhten Teilnehmerzahl wurde der Fahrzeug- und Straßenbahnverkehr teilweise gesperrt. Nach etwas über einer Stunde löste sich die Kundgebung auf und die Teilnehmer bewegten sich in kleinen Gruppierungen durch die Innenstadt vor das Polizeigebäude. Hier versammelten sich die Teilnehmer erneut mit lauter Musik, verkündeten ihre Meinungen und an der Brücke des Bahnübergangs wurden verschiedene Banner aufgehängt.

Vor, während und nach den Kundgebungen kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen. Die Polizei war mit etwa 100 Kräften im Einsatz, um die angemeldeten Versammlungen zu schützen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Ellen Klaubert
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de