HRO: Bedrohung mit Messer in Krebsförden

Am Montag, dem 25.05.2020, kam es gegen 20:00 Uhr im Stadtteil
Krebsförden zur Sachbeschädigung, Bedrohung und versuchten
gefährlichen Körperverletzung mittels zweier Küchenmesser.

Nach ersten Ermittlungen, hielt sich der deutsche Tatverdächtige mit
Bekannten in einer Wohnung auf. Im Verlauf kam es zu einem verbalen
Streit, welcher in einer körperlichen Auseinandersetzung mündete.
Hierbei wurde durch den 42-jährigen Tatverdächtigen das Mobiliar der
Wohnung zerstört.

In der Folge bedrohte der Tatverdächtige mit zwei Küchenmessern die
anwesenden Personen. Alle Personen konnten unverletzt aus der Wohnung
flüchten.

Der alkoholisierte Tatverdächtige wurde durch die Einsatzkräfte am
Ereignisort auf der Straße mit den genannten Küchenmessern
angetroffen. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den
Tatverdächtigen verbal beruhigen und schlussendlich überwältigen.

Gegen den Tatverdächtigen wird jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen
der oben genannten Delikte eingeleitet.

Im Auftrag

Maria Potratz
Polizeipräsidium Rostock
Polizeiinspektion Schwerin
Polizeihauptrevier Schwerin
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de