HRO: Beleidigt und bespuckt.

Wegen Beleidigung und Körperverletzung muss sich nun ein 54-jähriger Deutscher verantworten.

Dieser befand sich am gestrigen späten Abend in einer Regionalbahn von Tessin nach Rostock und beleidigte permanent andere Fahrgäste. Durch den Zugbegleiter wurde er aufgefordert dies zu unterlassen. Da er der Aufforderung nicht nachkam, verständigte dieser seine Kollegen vom Sicherheitsdienst. Daraufhin schloss sich der Mann in die Zugtoilette ein und weigerte sich diese zu verlassen. Als er letztendlich doch zum Verlassen der Toilette bewegt werden konnte und durch die Sicherheitsmitarbeiter aus den Zug begleitet werden sollte, schubste er diese und beleidigte sie. Hierbei bespuckte der Beschuldigte einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes und traf diesen im Gesicht.

Durch die herbeigerufenen Bundespolizisten wurde, nach der Personalienerhebung und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens ein Platzverweis ausgesprochen. Der Mann wurde aus dem Hauptbahnhof Rostock geleitet und dort auf freien Fuß belassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de