HRO: Alkoholfahrt in Rostock-Gehlsdorf, Pkw fuhr über Verkehrsinsel

Am 12. März 2020 kam es in Gehlsdorf gegen 15:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss. Ein Autofahrer befuhr mit einem Pkw die Straße Langenort aus Richtung Fedor-Schumacher-Straße. An der T-Kreuzung Langenort unterschätze der deutsche Fahrzeugführer die Rechtskurve und geriet mit seinem Pkw zu weit nach links aus der Kurve heraus und fuhr dabei über die angrenzende Verkehrsinsel. Hierdurch wurden Pflastersteine und ein Verkehrsschild beschädigt. Der 29-Jährige setzte seine Fahrt bis zu einer Werkstatt fort, da nach dem Zusammenstoß mit der Verkehrsinsel beide Vorderreifen einen Defekt aufwiesen. Bei dem Versuch, den Schaden dort selbst zu reparieren, konnten die Polizeibeamten den Fahrzeugführer antreffen und kontrollieren. Hierbei stellten sie einen Atemalkoholwert von 1,5 Promille fest. Es folgten eine Blutprobenentnahme sowie die Beschlagnahme des Führerscheins.

Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 EUR an Verkehrsinsel und -schild. Die Polizei hat Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss sowie Unfallflucht aufgenommen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Ellen Klaubert / Denise Mähne
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de