HRO: Mit internationalem Haftbefehl gesucht

Ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter Schwede konnte am Dienstagnachmittag im Seehafen Rostock festgestellt werden. Er war Insasse eines aus Dänemark kommenden, im internationalen Reiseverkehr eingesetzten Busses. Die fahndungsmäßige Überprüfung seiner Person ergab eine Fahndungsnotierung der aserbaidschanischen Behörden zur Festnahme und Auslieferung des Mannes. Er wird von den aserbaidschanischen Behörden wegen unerlaubter Einreise, Herstellung, Verkauf, Gebrauch und Fälschung amtlicher Dokumente gesucht.

Der 49-jährige Schwede wurde nach seiner vorläufigen Festnahme dem Haftrichter beim Amtsgericht Rostock vorgeführt. Dieser beschloss, dass der Mann bis zur Entscheidung des Oberlandesgerichts Rostock festzuhalten ist. Zum Vollzug der Festnahme wurde er in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht. Die konsularische Vertretung Schwedens wurde hierüber in Kenntnis gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de