NB: Verkehrsunfall unter erheblicher Alkoholeinwirkung auf der B 109, LK VR

Am 19.06.2022 ereignete sich gegen 15:30 Uhr auf der B109 zwischen Griebenow und der Autobahn A20 ein Auffahrunfall zwischen einem Transporter und einem PKW. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhren beide Fahrzeugführer die B109 aus Richtung Greifswald kommend, als der 33-jährige Unfallverursacher mit seinem Ford Transit aufgrund zu geringem Sicherheitsabstandes auf den vor ihm befindlichen PKW Toyota auffuhr. Dabei entstand am PKW des Geschädigten ein Sachschaden von 1.000 Euro und am Ford ebenfalls ein Schaden von 4.000 Euro. Während der Unfallaufnahme wurde beim Unfallverursacher ein Atemalkoholwert von 2,71 Promille festgestellt. Da sein Fahrzeug noch weitere frische Unfallspuren am Fahrzeug aufwies, welche nicht zum Schadensbild des hier aufgenommen Unfalles zuzuordnen waren, wird gegenwärtig der Verdacht einer Verkehrsunfallflucht geprüft. Der 33-jährige Mann aus der Region Wismar wurde nach einer doppelten Blutprobenentnahme im Krankenhaus Bartmannhagen, der Beschlagnahme seines Führerscheinen und der Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel aus der Maßnahme entlassen. Der Unfallverursacher wird sich nun der Gefährdung des Straßenverkehrs gemäß §315c StGB verantworten müssen. Die weiteren Ermittllungen werden durch die Kriminalkommisariatsaußenstelle Grimmen geführt.

Mit freundlichen Grüßen

EPHK Rüdiger Ochlast
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1/ Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de