NB: 11-Jähriger verursacht mehrere Verkehrsunfälle mit Personenkraftwagen

Am Morgen des 19.06.2022 meldeten sich gegen 07:30 Uhr, mehrere
Anwohner bei der Polizei und berichteten, dass sie im Bereich des
Wohngebietes Wolgast-Nord einen PKW Opel fahren sehen, bei dem ein
Kind am Steuer sitzen soll. Sofort eingesetzte Beamte des
Polizeireviers Wolgast konnten einen PKW Opel nur Minuten später in
der Pestalozzistraße feststellen, der gegen einen dort kurzzeitig
parkenden PKW Ford eines Pflegedienstes gefahren war. Es bestätigte
sich, dass ein 11-jähriger Deutscher dieses Fahrzeug allein und
unbefugt führte. Im Rahmen der polizeilichen Abarbeitung wurde ferner
bekannt, dass der Junge zuvor bereits in der Hufelandstraße mit zwei
geparkten PKW kollidierte und danach seine Fahrt unerlaubt durch das
Wohngebiet fortsetzte. Es entstand ein Sachschaden an allen
beteiligten PKW in der Höhe von etwa 4.500 Euro. Der Junge wurde vor
Ort an einen Erziehungsberechtigten übergeben. Die Polizei nimmt in
diesem Zusammenhang routinemäßig Ermittlungen u.a. wegen Fahrens ohne
Fahrerlaubnis, unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und unbefugter
Benutzung von Kraftfahrzeugen auf.
Thomas Krüger, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium
Neubrandenburg, Polizeiführer vom Dienst
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de