NB: Alkoholisierter Kraftfahrzeugführer verusacht einen Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 06.06.2022 gegen 21:20 Uhr kam es auf der Landesstraße 28, in der
Ortschaft Hoppenwalde, zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden.
Der 28-jährige deutscher Fahrzeugführer eines PKW Opel Combo befuhr
die Ortschaft Hoppenwalde aus Richtung Ueckermünde kommend in
Richtung Eggesin. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve kam der
Fahrzeugführer nach links von der Fahrbahn ab und kollidiert in der
weiteren Folge mit zwei Grundstücksumfriedungen. Anschließend kam das
Fahrzeug auf dem Gehweg in entgegengesetzter Fahrtrichtung zum
Stillstand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab, dass der
Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol stand.

Der verunfallte PKW war nicht mehr fahrbereit und musste durch ein
Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Sachschaden
beläuft sich auf ca. 8050,- Euro. Der Fahrzeugführer blieb
unverletzt.

Im Ameos Klinikum Ueckermünde wurden eine Blutprobenentnahme beim
Fahrzeugführer durchgeführt und dessen Führerschein beschlagnahmt.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes des
gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen.

Marco Sellke, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium Neubrandenburg,
Polizeiführer vom Dienst
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de