NB: Verkehrsunfall mit fünf leichtverletzten Personen

Am 03.06.2022 ereignete sich auf der B109 kurz vor Anklam ein Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen, bei welchem fünf Personen verletzt wurden. Ein deutscher Fahrzeugführer (70 Jahre) befuhr mit seinem Transporter der Marke Renault die B109 aus Richtung Ziethen kommend in Fahrtrichtung Anklam, als er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links in den Gegenverkehr fuhr. Anschließend kollidierte er mit dem ihm entgegenkommenden Fahrzeug der Marke Volvo. Der polnische Fahrzeugführer konnte den Zusammenstoß trotz durchgeführtem Ausweichmanöver nicht mehr verhindern. Nach dem Zusammenstoß drehte sich der Volvo um die eigene Achse und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Transporter fuhr unkontrolliert weiter im Gegenverkehr und stieß mit einem VW Passat, welcher sich hinter dem Volvo befand, zusammen. Der Transporter fuhr nach dieser Kollision nach links in den Straßengraben und fuhr sich dort fest. Bei dem Unfall wurden insgesamt fünf Menschen verletzt, darunter ein Kind (8 Jahre). Die Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in das AMEOS Klinikum nach Anklam verbracht. Es entstand ein Sachschaden von ca. 40.000 Euro. Die B109 musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden.

Verena Splettstößer

Erste Polizeihauptkommissarin Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführerin vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Telefon: 0395 5582 2131 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de