NB: Verfolgungsfahrt in Wolgast

Am 31.05.2022 wollten die Beamten des Polizeirevier Wolgast gegen 17 Uhr in Wolgast im Bereich des Gewerbeparks Fuchsberg eine verdachtsunabhängige Verkehrskontrolle bei dem Fahrzeugführer eines Opel Corsa durchführen.

Diversen Aufforderungen sein Fahrzeug anzuhalten, kam der Mann nicht nach. Stattdessen beschleunigte er den Pkw und flüchtete zunächst durch Wolgast-Nord, anschließend über die K 22 in den Bereich Tannenkamp. Im Rahmen der Verfolgungsfahrt verhielt sich der Fahrzeugführer grob verkehrswidrig und gefährdete aufgrund dessen den Verkehr und mehrere unbeteiligte Personen, wie zum Beispiel ein Kind auf Inlinern und eine ältere Dame auf einem Fahrrad. Beim Versuch den flüchtigen Pkw-Fahrer zu stellen, mussten die Beamten hier mit besonderer Aufmerksamkeit und unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit so agieren, dass es nicht zur Gefährdung oder gar Schädigung weiterer unbeteiligter Personen kommen würde. Der Sichtkontakt zu dem fliehenden Fahrzeug ging verloren, doch dank Zeugenhinweisen konnte die Fluchtrichtung bis zur Anschrift des Fahrzeugführers wieder aufgenommen werden. Dort wurde der Pkw verlassen und versteckt aufgefunden. Der Fahrzeugführer wurde an der Wohnanschrift festgestellt. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen den 33-jährigen Deutschen wird nun ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und illegalem Autorennen eingeleitet.

Gesucht werden auf diesem Wege Zeugen, die ebenfalls in diesem Zusammenhang gefährdet wurden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Wolgast (Tel. 03836-2520), jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Jonas Schöllermann
Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Telefon: 03971/2513102
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de