NB: Raubstraftat in Neubrandenburg

Am 29.05.2022 gegen 23.15 Uhr kam es in der Neubrandenburger Burgholzstraße (Ihlenfelder Vorstadt) zu einem Raub. Demnach wurde ein 33-jähriger Neubrandenburger (deutscher Staatsangehöriger) von zwei bislang unbekannten Personen überfallen. Die Täter trugen bei der Tat Sturmhauben und waren dunkel gekleidet. Zum Tatablauf ist bekannt, dass einer der beiden Täter zunächst gewaltsam versuchte, dem Geschädigten die Umhängetasche wegzunehmen, was durch die Gegenwehr des Geschädigten nicht gelang. Dann zog der Täter ein Messer und konnte so schließlich die Tasche entwenden. Anschließend flüchteten die beiden Täter fußläufig in Richtung Ihlenfelder Straße. In der Tasche des Geschädigten befand sich unter anderem Bargeld im vierstelligen Bereich. Es handelt sich um die Einnahmen eines Speisenlieferdienstes. Eine sofort veranlasste Nahbereichsfahndung führte nicht zur Feststellung der Täter.

Die Polizei bittet um Mithilfe aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen zu der Tat melden sich bitte unter 0395 5582 5220, www.polizei.mvnet.de oder bei jeder anderen Polizeidienststelle. Täterbeschreibungen: beide bekleidet mit schwarzen Jacken und Hosen, beide trugen eine schwarze Sturmhaube, ein Täter ist ca. 175 cm groß, es wurde mit akzentfreiem Deutsch gesprochen

Verena Splettstößer

Erste Polizeihauptkommissarin Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführerin vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Telefon: 0395 5582 2131 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de