NB: Fliegerbombe erfolgreich entschärft

Wie bereits am gestrigen 23.05.2022 berichtet, wurde auf einem Privatgrundstück in der Ortschaft Rosenow am Sonntag, den 22.05.2022 eine Bombe gefunden. Mitarbeiter des Munitionsbergungsdienstes stellten vor Ort fest, dass es sich um eine scharfe, russische und 100kg schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg handelt und avisierte die Entschärfung der Bombe für den Nachmittag des heutigen 24.05.2022.

Hierzu war es notwendig, alle Bürger des Ortes zu evakuieren und die Zufahrtsstraßen, darunter auch die Bundesstraße 104 voll zu sperren sowie Umleitungsmaßnahmen durchzuführen.

Das Polizeirevier Malchin führte mit Unterstützung des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V, der Freiwilligen Feuerwehr aus Rosenow sowie der umliegenden Ortschaften, dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte und dem Ordnungsamt Stavenhagen einen Einsatz durch. Von 13:00 Uhr bis 14:25 Uhr wurden die Ortsdurchfahrt sowie alle anderen Straßenzüge des Ortes vollgesperrt. Um 14:00 Uhr begannen die Mitarbeiter des Munitionsbergungsdienstes mit der Entschärfung der Fliegerbombe, welche um 14:20 Uhr, mit der kontrollierten Sprengung des entnommenen Zünders, erfolgreich beendet wurde. Die Verkehrssperrungen und Evakuierungsmaßnahmen wurden folglich aufgehoben und die Ortschaft wieder freigegeben. Die Polizei bedankt sich hiermit für das Verständnis der Bürger und die gute Zusammenarbeit mit allen Einsatzkräften.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de