NB: Versammlungsgeschehen am 08. Mai 2022 in Demmin

Am 08.05.2022 führte die Polizeiinspektion Neubrandenburg anlässlich mehrerer angemeldeter Versammlungen in der Hansestadt Demmin einen Polizeieinsatz durch. Bei der Versammlungsbehörde des Landkreises MSE wurden ein „Trauermarsch“ des Landesverbands der NPD und sechs Gegenversammlungen angemeldet.

Um einen friedlichen Verlauf zu gewährleisten und für die Sicherheit der einzelnen Versammlungen zu sorgen, befanden sich knapp 600 Polizeibeamte im Einsatz, die sich u.a. aus Beschäftigten der Bereitschaftspolizei M-V, der Wasserschutzpolizei M-V sowie der Polizei- und Kriminalpolizeiinspektionen der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock zusammensetzten.

Gegen 15:00 Uhr begann „Am Bollwerk“ in Demmin das Friedensfest. Von dort aus bewegten sich gegen 17:15 Uhr ca. 200 Teilnehmer in Form eines Aufzugs durch die Innenstadt von Demmin. Ein großer Teil der Teilnehmer schloss sich im Verlauf dieses Aufzugs den angemeldeten Gegenkundgebungen entlang der Aufzugsstrecke der NPD an.

Der Trauermarsch der NPD setzte sich gegen 19:55 Uhr vom Parkplatz „Am Stadion“ mit etwa 130 Teilnehmern in Bewegung. Nach einer Zwischenkundgebung „Am Bollwerk“ begab sich der Aufzug auf den Rückweg und erreichte gegen 21:30 Uhr ohne Zwischenfälle wieder den Parkplatz „Am Stadion“, wo die Versammlung für beendet erklärt wurde. Das Friedensfest „Am Bollwerk“ endete um 21:00 Uhr.

Während der Zwischenkundgebung des Trauermarsches wurde aus dem Uferbereich gegenüber des Hafens Pyrotechnik gezündet. Eingesetzte Polizeibeamte stellten in diesem Bereich einen 29-jährigen Mann fest. Die Kriminalpolizei prüft nunmehr Verstöße gegen das Sprengstoff- und Naturschutzgesetz.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de