NB: Erneut Brände in Neubrandenburg, Kreisstadt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte

Am 27.03.2022 gegen 05:00 Uhr gingen bei der Rettungsleitstelle des
Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und der ELST der Polizei in
Neubrandenburg mehrere Notrufe zu zwei Bränden in der
Neubrandenburger Oststadt ein. Durch unbekannte Täter wurden in der
Robert-Koch-Straße zwei Sperrmüllhaufen angezündet. Der Feuerwehr
gelang es schnell, den Brand an der Kreuzung Pawlowstraße zu löschen
und somit ein Übergreifen der Flammen auf die nahegelegenen
Wohngebäude zu verhindern.
Anders sah es beim zweiten Brand an der Kreuzung
Albert-Schweitzer-Straße aus. Dort hatten die Flammen bereits auf
einen Wohnblock übergegriffen. Die Fassade der Giebelseite des
Gebäudes wurde dabei komplett zerstört.
Durch die starke Rauchentwicklung musste die Feuerwehr eine Wohnung
der untersten Etage des Wohnblocks öffnen, da diese bereits komplett
verqualmt war. Zu diesem Zeitpunkt konnte nicht ausgeschlossen
werden, dass sich noch Personen in der Wohnung befanden. Dieses war
glücklicherweise nicht der Fall..
Nach ungefähr einer Stunde war auch dieser Brand gelöscht. Verletzt
wurde niemand. Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich.
Der Kriminaldauerdienst des KK Neubrandenburg hat die Ermittlungen
wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen. Der
Sachschaden wird durch die Polizei auf ca. 50000,-Euro geschätzt.
Insgesamt kamen 21 Kameraden der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen
Feuerwehren Innenstadt und Oststadt zum Einsatz.

Im Auftrag
Peter Wojciak, Polizeihauptkommissar, Polizeipräsidium
Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführer vom Dienst
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de