NB: Brand eines Kellerraums in einem Mehrfamilienhaus in der Neubrandenburger Oststadt

Am 25.03.2022 gegen 16:00 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Koszaliner Straße in Neubrandeburg erneut zu einem Brand in einem Kellerraum.

Nach derzeitigem Stand wurden in dem Kellerraum eine Matratze und ein Autoreifen entzündet, wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung im Gebäude kam. Durch die Feuerwehr wurde während der Löscharbeiten der gesamte Hausaufgang evakuiert. Dazu mussten mehrere Wohnungen in denen niemand öffnete, gewaltsam geöffnet werden. Personen wurden darin nicht aufgefunden. Eine 32-Jährige musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum Neubrandenburg gebracht werden.

Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung vor Ort aufgenommen. Ein Brandursachenermittler kam zum Einsatz. Der Schaden wird derzeit auf ca. 5.000EUR geschätzt.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich im Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter der Rufnummer 0395-55825224, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder in der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Im Auftrag

David Haupt
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1, Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de