NB: Flüchtige Ladendiebe durch Polizeibeamte gefasst

Am 22.03.2022 erhielten mehrere Beamte des Polizeihauptreviers Neubrandenburg gegen 13:00 Uhr einen Einsatzauftrag aufgrund eines räuberischen Diebstahls in einem Einkaufszentrum auf dem Lindenberg. Hier sollten zwei Täter nach einem Ladendiebstahl flüchtig sein.

Zeitgleich nahm ein Teil der eingesetzten Polizisten Kontakt zu dem Hinweisgeber und Ladendetektiv, einem 50-jährigen Neubrandenburger, auf. Von ihm erfragten sie Informationen zum Tatgeschehen sowie eine detaillierte Personenbeschreibung der beiden Flüchtigen.

Nach bisherigem Kenntnisstand beobachtete der Hinweisgeber die beiden Personen bereits beim Betreten der Verkaufsfläche und folgte ihnen durch den Markt. Unter der Hinzuziehung eines weiteren Zeugen, beobachtete er, wie die beiden Männer Waren aus der Auslage entnahmen und anschließend den Kassenbereich passieren wollten, ohne dafür zu bezahlen.

Der erste Mann, den er hinter dem Kassenbereich ansprach, ergriff die Flucht, konnte aber noch im Einkaufszentrum gestellt werden. Er widersetzte sich allen Aufforderungen des Sicherheitsmannes und versuchte sich auf mit Gewaltanwendung im Besitz des Rucksacks, in welchem sich das Diebesgut befand, zu halten. Als ihm dies nicht gelang, flüchtete er aus dem Einkaufszentrum in unbekannte Richtung. Der Ladendetektiv soll sich hierbei nicht verletzt haben.

Der zweite Täter passierte den Kassenbereich, nachdem er einen geringwertigen Artikel bezahlte. Von dem weiteren Zeugen, welcher ebenfalls Mitarbeiter des Supermarktes ist, wurde er angesprochen und zur Herausgabe der nicht bezahlten Artikel aufgefordert. Auch dieser Mann ergriff daraufhin die Flucht und entfernte sich in unbekannte Richtung aus dem Einkaufszentrum.

Den Beamten, die mit der Suche nach den Flüchtigen beauftragt wurden, ist in der Zwischenzeit bereits eine Beschreibung der beiden Männer übermittelt worden. Ihnen gelang es zwei Personen auszumachen und zu kontrollieren, auf welche die Beschreibung traf. Bei einem konnten Artikel aufgefunden werden, welche die beobachteten Personen im Vorfeld aus den Auslagen genommen hatten.

Bei den Männern handelte es sich um zwei 27- und 29-jährige tunesische Staatsangehörige.

Insgesamt versuchten die beiden Waren im Wert von etwa 460 Euro zu entwenden. Hierbei handelte es sich um Bekleidung als auch Tabakwaren. Die Gegenstände wurden an den Supermarkt zurückgegeben.

Gegen die Männer ermittelt nun das Kriminalkommissariat Neubrandenburg wegen Diebstahls und räuberischen Diebstahls. Beide wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Alexander Gombert
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de