NB: Mehrere Unfälle im Bereich der BAB20

Am 19.02.2022 kam es gegen 12.30 Uhr auf der BAB20 zwischen den Anschlusstellen Grimmen Ost und Stralsund zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Anklamer überholte mit seinem PKW einen 46-jährigen Stralsunder. Beim Wechsel auf die rechte Fahrspur verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und überschlug sich. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Der PKW des 46-Jährigen wurde durch die Trümmerteile beschädigt, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 10.000 Euro. Die BAB 20 war in Fahrtrichtung Stettin für die Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges für eine Stunde gesperrt.

Kurz darauf kam es gegen 13.00 Uhr zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Gützkow und Greifswald in Fahrtrichtung Lübeck. Nach bisherigen Erkenntnissen verlor ein PKW- Fahrer aus Rostock, aufgrund eines plötzlich einsetzenden Hagelschauers, die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Der Fahrer (dänischer Staatsangehöriger) eines PKW wich aus und kam auf dem Grünstreifen zum Stehen. Ein weiterer PKW- Fahrer aus Berlin kam noch vor dem Rostocker zum Stehen. Ein weiterer PKW- Fahrer aus Anklam fuhr auf den Berliner und den Rostocker auf. Bei dieser Verkettung von Unfällen wurden zwei Personen aus dem Rostocker Fahrzeug leichtverletzt und zwei Personen aus dem Anklamer Fahrzeug schwerverletzt.

Im selben Hagelsturm kam ein weiterer Fahrzeugführer ins Schleudern, verunfallte und beide Insassen wurden leicht verletzt. In diesem Fahrzeug wurden mehrere Kisten mit Zigaretten festgestellt, welche durch den hinzugezogenen Zoll beschlagnahmt wurden. Die Zollbeamten schätzten den Steuerschaden auf ca. 20.000 Euro.

Auf der Anfahrt zu den Unfallstellen verunfallte die alarmierte Feuerwehr im Kreuzungsbereich der Anschlusstelle Gützkow und der B111. Ein 56-jähriger Hyundai-Fahrer befuhr aus Richtung Jarmen den Kreuzungsbereich und kollidierte mit dem unter Sondersignal fahrenden Gerätefahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Gützkow, welches in der Folge mit der Ampelanlage kollidierte. Der Ampelmast kippte auf ein weiteres Gruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr aus Bandelin, welche an der Auffahrt zur BAB20 aus Richtung Greifswald wartete. Der PKW-Fahrer wurde leicht verletzt. Der 22-jährige Fahrer des Gerätewagens aus Gützkow wurde leichtverletzt, der 34-jährige Beifahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwerverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 250.000 Euro. Die Unfallstelle ist noch weiterhin gesperrt.

Alle verletzten Personen wurden medizinisch versorgt. Bis auf den dänischen Staatsangehörigen waren alle Beteiligten deutsche Staatsangehörge.

Verena Splettstößer

Erste Polizeihauptkommissarin Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführerin vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Telefon: 0395 5582 2131 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de