NB: 45-Jähriger verliert 15.000 EUR bei Liebesbetrug

Durch den sogenannten Liebesbetrug hat ein Mann aus Neubrandenburg über 15.000 EUR verloren.

Ende September 2021 lernte der 45-jährige Deutsche über eine Datingplattform eine angebliche Französin kennen. Es entstand reger Kontakt, vornehmlich über E-Mail.

Es dauerte nicht lange, bis die Dame das erste Mal um Geld bat, zunächst nur 50 EUR um sich etwas zu Essen kaufen zu können. Die Beträge steigerten sich und durch die Geldzuweisungen sollten Reisen zur kranken Mutter, Rechtsanwalts- und Erbschaftskosten und Hotels und so weiter und so weiter bezahlt werden.

Die angebliche Französin wollte jetzt nach Deutschland fliegen. Als der Geschädigte unmittelbar vor ihrer vermuteten Ankunft Mails von einer „Flugsicherung Casablanca“ erhielt, die ihm mitteilte, dass er die Frau mit über 2000 EUR auslösen müsse, dämmerte ihm der Betrug und er erstattete Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de