POL-NB: Schwerer Verkehrsunfall auf der B 96 zwischen Rambin und Samtens (LK Vorpommern-Rügen)

AVPR Grimmen (ots)

Am 07.10.21, gegen 15:45 Uhr, ereignete sich auf der Insel Rügen ein
schwerer Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein
54-Jähriger mit seinem PKW Audi Q5 die B 96 aus Richtung Bergen
kommend in Richtung Stralsund. Aus bislang ungeklärter Ursache kam
dieser plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte dort
mit einem sich im Gegenverkehr befindlichen PKW Toyota und in der
weiteren Folge mit einem zweiten entgegenkommenden PKW Audi A6. Bei
dem Unfall wurden alle sechs Insassen der beteiligten Fahrzeuge
schwer verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurden zwei Insassen
des Audi Q5 und die 49-jährige Fahrerin des Toyota in ihren
Fahrzeugen eingeklemmt und mussten durch die Kameraden der
Freiwilligen Feuerwehr aus diesen befreit werden. Die Fahrerin des
Toyota und ein 80-jähriger Mitfahrer im Audi Q5 wurden mittels
Rettungshubschrauber in Kliniken nach Greifswald und Rostock
geflogen. Der Fahrer des Audi Q5, seine 56- und 78-jährige
Mitfahrerinnen und der 37-jährige Fahrer des Audi A6 wurden mittels
Rettungswagen in umliegenden Kliniken eingeliefert. Einige Stunden
später teilte das Klinikum Rostock mit, dass der dort eingelieferte
80-jährige Unfallbeteiligte seinen schweren Verletzungen erlegen ist.
Zur Untersuchung der genauen Unfallursache wurde ein Gutachter der
DEKRA hinzugezogen. Neben vier Funkstreifenwagen aus Grimmen,
Stralsund und Bergen waren vier Rettungswagen, zwei Notärzte, zwei
Rettungshubschrauber und 40 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren
Rambin, Altefähr, Samtens und Bergen im Einsatz. Während der
Unfallaufnahme musste die B 96 für etwa 4,5 Stunden teilweise voll
gesperrt werden. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und
wurden durch Abschleppunternehmen geborgen. Der entstandene
Sachschaden wird auf ca. 60.000 Euro geschätzt.

Holger Bahls
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1, Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Tel.: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de