NB: Zeugen nach exhibitionistischen Handlungen in Demmin gesucht

Gestern erstattete eine 52-jährige Frau Anzeige wegen exhibitionistischer Handlungen durch einen unbekannten Tatverdächtigen.

Die Deutsche befand sich am 11.09.21, gegen 16:15 Uhr, an der Ruine „Haus Demmin“ im Husar-Schulz-Weg in Demmin.

Dort traf sie auf einen ihr unbekannten Mann, der ihr wahrscheinlich bis zur Ruine gefolgt war. Nach einem kurzem Wortewechsel fragte der Tatverdächtige nach Geschlechtsverkehr. Als dieser verneint wurde, begann er damit, exhibitionistische Handlungen vorzunehmen und an seinem bloßen Geschlechtsteil zu manipulieren.

Die Frau entfernte sich daraufhin vom Tatort. Sie konnte den Mann
wie folgt beschreiben:
– Etwa 35 Jahre alt
– Ca. 175 cm groß
– Normale Statur
– Dunkelblondes, nach hinten gegeltes Haar
– Dunkelblonder Kinnbart
– Eine Narbe in der rechten Gesichtshälfte
– Sogenannter Tunnel im rechten Ohr
– Bekleidet mit dunklem T-Shirt und knielanger
orangefarbener Hose
– Er führte ein schwarz/grünes Fahrrad mit breiten
Reifen mit sich
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Einsatzleitstelle unter 0395 / 55822224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder an jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Nicole Buchfink
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de

(Visited 19 times, 1 visits today)