NB: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte in 17217 Puchow

Am 10.09.2021 wurde das Polizeihauptrevier Waren gegen 15:30 Uhr über eine selbst errichtete Straßensperre in der Dorfstraße in 17217 Puchow informierte. Die eingesetzten Beamten trafen dort auf einen 72-jährigen, deutschen Mann, welcher mit einem Bagger und aufgestellten Betonteilen die Ortsdurchfahrt blockierte. Hierauf angesprochen reagierte er sofort aggressiv auf die Polizisten und ließ sich nicht dazu bewegen die Hindernisse zu entfernen. Im weiteren Gespräch schlug er einen der Beamten mit der Hand ins Gesicht. Zur Beendigung des Übergriffs und zur Unterbindung weiterer Angriffe wurde er zu Boden gebracht und mittels Handfesseln fixiert. Infolge der Vollzugsmaßnahme zog sich der 72-Jährige leichte Verletzungen an Händen und Armen zu.

Nachdem sich der Mann beruhigt hatte, wurden die Handfesseln entfernt und er räumte die Fahrbahn von allen Hindernissen. Gegen ihn ermittelt nun die Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Beide Beamte konnten ihren Dienst weiter fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Alexander Gombert
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de