POL-NB: 27-jähriger Mann in Neubrandenburg durch Messerstich verletzt

Am Nachmittag des 24.04.2021 erschien ein 27-jähriger afghanischer Mann im Polizeihauptrevier Neubrandenburg, um eine Anzeige wegen Körperverletzung zu erstatten. Seinen Aussagen zufolge hatte er in der vergangenen Nacht Streit mit seinem türkischen Bekannten via WhatsApp. Um den Streit zu klären, traf man sich gegen 02.00 Uhr in auf einem Parkplatz der Neubrandenburger Oststadt in einem PKW. Dort eskalierte die Situation und der 40-jährige Türke stach mit einem mitgebrachten Messer auf seinen Kontrahenten ein, der eine Stichverletzung am Unterschenkel erlitt. Dem Verletzten gelang die Flucht und er ließ sich im Klinikum Neubrandenburg ambulant behandeln. Auf richterlichen Beschluss erfolgte die Durchsuchung der Wohnung des 40-jährigen Tatverdächtigen, bei der das vermeintliche Tatmittel aufgefunden wurde. Nach einer Beschuldigtenvernehmung zum Tatvorwurf der gefährlichen Körperverletzung wurde er auf Weisung der Staatsanwaltschaft aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Mit freundlichen Grüßen

PHK Rüdiger Ochlast

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de