POL-NB: Bootsunfall auf der Ostsee bei Palmer Ort vor der Insel Rügen

Bergen (ots)

Am 28.03.2021 gegen 12:20 Uhr kam es auf der Ostsee vor der Insel Rügen zu einem Bootsunfall. Zwei männliche Personen im Alter von 77 und 80 Jahren waren mit einem Motorboot auf Höhe der Ortschaft „Palmer Ort“ auf die Ostsee gefahren, um zu angeln. Aus bisher unbekannten Gründen kenterten sie mit dem Boot und riefen um Hilfe. Diese bemerkte einige am Strand spazierengehende Personen und informiert über Notruf die Polizei. Bereits vor dem Eintreffen der eingesetzten Polizeikräfte des Polizeirevieres Bergen, war es den beiden Männern gelungen mit dem Boot in Ufernähe zu gelangen, wo sie durch in der Nähe befindliche Personen aus dem Wasser geborgen wurde. Beide geretteten Personen waren stark unterkühlt. Aus diesem Grund wurden Rettungswagen angefordert. Der 80-Jährige war so starke verletzt, dass er noch vor Ort reanimiert werden musste. Anschließend wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Stralsund gebracht. Dort erlag er seinen Verletzungen. Der 78-Jährige wurde ins SANA-Krankenhaus nach Bergen gebracht. Dort wurde er stationär aufgenommen. Da die Ursache des Bootsunfalls zur Zeit unbekannt ist hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de