NB: Zeugenaufruf nach Aufbrüchen von Firmentransportern

Am Wochenende wurden drei Transporter in Neustrelitz und Wesenberg aufgebrochen. In den drei Fällen haben bislang unbekannte Täter den Transporter gewaltsam geöffnet, um sich so Zutritt zum Innenraum zu verschaffen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die Täter den Innenraum durchsucht, aber nichts entwendet. Der entstandene Schaden wird jeweils auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Die Firmentransporter standen auf einem Parkplatz in der Wilhem-Stolte-Straße bzw. unter dem Carport in der Wesenberger Straße in Neustrelitz sowie in der Bahnhofsstraße in Wesenberg.

Die Beamten der Kriminalkommissariatsaußenstelle Neustrelitz haben die Ermittlungen aufgenommen. Auf Grund der örtlichen und zeitlichen Nähe prüft die Polizei einen Zusammenhang der drei Straftaten. Die Tatnacht könnte demnach auf die Nacht vom 20.03.2021 zum 21.03.2021 eingegrenzt werden. Ob es auch einen Zusammenhang zu den bereits gestern gemeldeten Aufbrüchen von Transportern (siehe unten angefügte Meldung) in 17209 Walow und 17213 Rogeez gibt, wird im Rahmen der Ermittlungen ebenfalls geprüft.

Es werden Zeugen gesucht. Wer an den benannten Tatörtlichkeiten in Neustrelitz und Wesenberg auffällige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat oder andere sachdienliche Hinweise zu den Aufbrüchen der Transporter geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Neustrelitz unter 03981-258 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de.

Meldung zu Transporteraufbrüchen in Rogeez und Walow vom 22.03.2021:

Am vergangenen Wochenende ereigneten sich im Bereich der Gemeinden Fünfseen und Walow zwei Angriffe auf Firmentransporter, bei welchen zum Teil hochwertige Werkzeuge entwendet wurden.

Demnach kam es in der Parkallee in 17213 Rogeez zu einem Einbruch in einen Transporter der Marke VW. Der Nutzer stellte das Fahrzeug am 20.03.2021, 18:00 Uhr ab und stellte am 21.03.2021 um 10 Uhr fest, dass das Fahrzeug durch unbekannte Täter gewaltsam geöffnet wurde. Eine Überprüfung der Ladung ergab, dass diverses Werkzeug entwendet wurde. Dabei handelte es sich u.a. um mehrere Akkuschrauber, eine Handkreissäge, Flex, Schlagbohrmaschine, Radio sowie Kleinstmaterialien. Der Gesamtschaden wird derzeit auf ca. 5000 EUR geschätzt.

Zu einem weiteren Einbruch in einen Firmentransporter der Marke Ford ist es in17209 Walow gekommen. Die Tatzeit konnte in diesem Fall vom 20.03.2021, 17:00 Uhr bis 21.03.2021, 16:00 Uhr eingegrenzt werden. Auch hier haben unbekannte Täter den Transporter gewaltsam geöffnet. Zum Stehlgut können noch keine Angaben gemacht werden, da dieses erst ermittelt werden muss. Der Schaden wird derzeit mit 1000,-EUR beziffert.

Die Ermittlungen wurden in der Kriminalkommissariatsaußenstelle in Röbel aufgenommen. Die Polizei bittet um Hinweise von Zeugen. Wer sachdienliche Angaben zu den Transporteraufbrüchen machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Röbel unter 039931- 848 224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Diana Mehlberg
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007