NB: Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen

Am vergangenen Wochenende stellten die Beamten des Polizei(haupt-)reviers Röbel und Waren Verstöße gegen die Corona-Landesverordnung fest, die für die Betroffenen ein Bußgeldverfahren nach sich ziehen wird.

In Priborn nahmen die Röbeler Beamten in den Abendstunden des 05.03.2021 eine erhöhte Geräuschkulisse aus einem Mehrfamilienhaus wahr. In der betreffenden Dreiraumwohnung stellten sie eine Hochzeitsfeier mit 25 Gästen (darunter 6 Kinder) fest. Keiner der Beteiligten trug eine Mund-Nasen-Bedeckung oder wahrte den nötigen Mindestabstand. Zudem befanden sich unter den Gästen zwei Personen aus dem Land Brandenburg. Neben der Ahndung der Verstöße gegen die Kontaktbeschränkungen und das Veranstaltungsverbot, prüft das zuständige Ordnungsamt deshalb auch die Verstöße gegen die Einreisebeschränkungen aus anderen Bundesländern. Die Hochzeitsfeier wurde durch die Beamten für beendet erklärt, alle Gäste waren kooperativ und verließen die Wohnung.

In Bollewick stellten die Beamten des Polizeireviers Röbel zur Mittagszeit des 06.03.2021 eine Zusammenkunft von sieben Personen fest, die sich um ein Lagerfeuer herum versammelten. Sie gehörten fünf verschiedenen Haushalten an.

In Sparow trafen die Beamten des Polizeihauptreviers Waren vier Jugendliche auf einem mehrsitzigen Fahrrad an. Es stellte sich heraus, dass sie sich widerrechtlich in ein nahezu leerstehendes Objekt des Ortes begaben und das Vehikel daraus entwendeten. Die Kriminalkommissariatsaußenstelle Waren ermittelt nun gegen die 16- und 17-Jährigen wegen des Verdachts der Hausfriedensbruchs und des Diebstahls. Zudem wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Kontaktbeschränkungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003