NB: Diverse Gegenstände aus Diebstahlshandlungen in Neubrandenburger Wohnung gefunden

Die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg wurden in den frühen Morgenstunden des 16.02.2021 auf den Neubrandenburger Datzeberg gerufen. Hintergrund war die Mitteilung, dass sich der Anrufende in einer hilflosen Lage befinden und medizinische Hilfe benötigen soll. Als die Polizeibeamten und Rettungskräfte in der Wohnung des vermeintlichen hilflosen Mannes in die Unkel-Bräsig-Straße in Neubrandenburg ankamen, bestätigte sich der Sachverhalt nicht. Der 25-jährige deutsche Wohnungsinhaber war wohlauf.

Im Rahmen der Sachverhaltsklärung stellten die Beamten offenliegende Betäubungsmittel und diverse Gegenstände fest, für die der Wohnungsinhaber keinen Eigentumsnachweis vorlegen konnte. Die Überprüfung der einzelnen Gegenstände ergab, dass diese teilweise aufgrund von Diebstahlshandlungen zur Fahndung ausgeschrieben waren. Schlussfolgernd stellten die eingesetzten Beamten diese Gegenstände zur Eigentumssicherung sicher. Dabei handelte es sich u.a. um 11 Fahrräder, 12 Laptops, 43 Mobiltelefone, 2 Pocketbikes, einen Roller und ein Quad. Zum Abtransport der 91 sichergestellten Gegenstände waren mehrere Funkstreifenwagenbesatzungen des Polizeihauptreviers und Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz.

Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg hat die Ermittlungen gegen den 25-jährigen Tatverdächtigen wegen des Verdachts des Diebstahls und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Wie hoch die Zahl der dadurch aufgeklärten Straftaten und Rückgaben der Gegenstände an die jeweiligen Geschädigten ist, bleibt Gegenstand des laufenden Ermittlungsverfahrens.

Rückfragen bitte an:

Susann Ossenschmidt
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5003