POL-NB: PKW-Fahrer träumt beim Autofahren und fährt auf einen anderen PKW auf

Am 13.02.2021 gegen 02:30 Uhr kam es auf der BAB 11 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Der 32-jährige polnische Fahrzeugführer eines PKW Ford befuhr die BAB 11 aus Richtung Berlin kommend in Richtung Polen. Hierbei befuhr er die rechte Fahrspur. Zwischen der Anschlussstelle Penkun und dem ehemaligen Grenzübergang nach Polen fuhr er mit seinem Fahrzeug auf den vor ihm fahrenden PKW BMW eines 46-jährigen polnischen Fahrzeugführers auf. Der Fahrer des BMW wurde dabei leicht verletzt und wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die beiden Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der bei dem Unfall entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 10.000,-EUR. Als Grund für sein Auffahren gab der Fahrer des Pkw Ford an, dass er geträumt hat und mit den Gedanken bereits zu Hause war. Aus diesem Grund hat er den BMW übersehen.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de