NB: Maßnahmen des Polizeipräsidiums Neubrandenburg auf der Insel Usedom und an den Zufahrtsstraßen (Landkreis Vorpommern-Greifswald)

Das Polizeipräsidium Neubrandenburg führt entsprechend seiner Einsatzkonzeption am heutigen Tage schwerpunktmäßig Kontrollen auf der Insel Usedom sowie auf der B 110 Zecheriner Bücke und in Wolgast auf der B 111 durch. Dabei ist aktuell ein erhöhter Zulauf von Tagestouristen auf die Insel Usedom, mit beginnender Staubildung in Wolgast, zu verzeichnen. Schwerpunkt der Kontrollen ist die Einhaltung der Allgemeinverfügung des Landkreises Vorpommer-Greifswald. Tagestouristische Ausflüge sind demnach keine triftigen Gründe für die Einreise in den Landkreis VG. Nichtberechtigte Fahrzeuge werden konsequent abgewiesen. Zum Einsatz kamen 8 Beamte der Polizeiinspektion Anklam, die durch 18 Kräfte der Bereitschaftspolizei Mecklenburg-Vorpommern unterstützt wurden. Bis um 15.00 Uhr mussten durch die Einsatzkräfte insgesamt 160 Fahrzeuge zurückgewiesen werden. Die Maßnahmen werden bis in die Abendstunden fortgesetzt.

Mit freundlichen Grüßen

PHK Rüdiger Ochlast

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006