POL-NB: Alkoholisierter Fahrzeugführer fährt gegen einen Funkstreifenwagen der Landespolizei

Im Rahmen der Kontrollen an den Landesgrenzen M-V kam es am Nachmittag des 04.02.2021 zu einem Verkehrsunfall. Gegen 15.30 Uhr beabsichtigten die eingesetzten Beamten der 2. Einsatzhundertschaft der Landesbereitschaftspolizei einen Transporter zu kontrollieren. Dieser näherte sich der Kontrollstelle auf der B96, auf Höhe der Ortschaft Klein Trebbow, aus Richtung Fürstenberg kommend. Das Fahrzeug wurde durch die Beamten in die Kontrollstelle eingewiesen und fuhr im weiteren Verlauf, scheinbar ungebremst auf einen dort abgestellten Streifenwagen auf. Durch den Aufprall wurde der Streifenwagen weiter nach vorne gegen eine Baum gedrückt, drehte sich um 180 Grad und blieb dann stehen. Durch die ausgelösten Frontairbags wurden der 40-jährige deutsche Fahrzeugführer sowie der 41-jährige deutsch Beifahrer des Transporters leichtverletzt. Beide Personen waren augenscheinlich alkoholisiert. Ein Atemalkoholtest bei dem Fahrzeugführer ergab einen Wert von 2,57 Promille. Diesen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Es folgte weiter eine Blutprobenentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins. Die beteiligten Fahrzeuge waren beide nicht mehr fahrbereit und es entstand ein Sachschaden von ca. 30.000,-EUR. Der Streifenwagen war zum Zeitpunkt des Unfall unbesetzt und die umstehenden Polizeibeamten blieben glücklicherweise alle unverletzt.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de