POL-NB: Schwerverletztes Kind nach Verkehrsunfall in Greifswald

In den späten Nachmittagsstunden des heutigen Tages (12.01.2021) ereignete sich gegen 16:25 Uhr ein Verkehrsunfall in Greifswald, bei dem ein dreijähriges Kind schwer verletzt wurde. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 49-jährige deutsche Fahrzeugführerin mit ihrem PKW VW die Anklamer Straße in Richtung Innenstadt. Auf Höhe einer Verkehrsinsel, welche zum Zeitpunkt des Unfalls durch Fußgänger zum Überqueren der Fahrbahn genutzt wurde, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen dem besagten PKW und einem dreijährigen Jungen. Dieser folgte auf einem Laufrad weiteren Fußgängern und konnte durch die ebenfalls anwesende Mutter nicht mehr festgehalten werden. Zudem war es der Fahrzeugführerin trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung nicht möglich, eine Kollision zu vermeiden. Der verletzte Junge wurde durch die umgehend eintreffenden Rettungskräfte zur weiteren medizinischen Behandlung in das Universitätsklinikum Greifswald gebracht. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 450 Euro geschätzt.

Im Auftrag

Matthias Trotzky
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1, Einsatzleitstelle
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de