BPOL-PW: Bundespolizei stellt bei Kontrolle gestohlene Fahrräder fest

In der heutigen Nacht kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf der BAB 11, Höhe Pomellen, einen in Richtung Polen fahrenden Kleintransporter Renault Traffic mit polnischen Kennzeichen. Der 20-jährige polnische Fahrzeugführer führte keinen gültigen Führerschein mit sich. Die Ermittlungen ergaben, dass ihm die Fahrerlaubnis durch die polnischen Behörden entzogen wurde. Bei der Kontrolle des Innenraumes des Fahrzeuges fanden die Beamten unter einer Decke liegend vier hochwertige Fahrräder. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass drei der aufgefundenen Räder am 16.12.20 durch die Polizeiinspektion Ingolstadt ausgeschrieben wurden. Sie sind durch Diebstahl abhandengekommen. Der Fahrzeugführer gab an, die Räder auf einen Markt in Polen gekauft zu haben. Einen Eigentumsnachweis konnte er nicht vorlegen. Die Räder wurden sichergestellt und der polnische Staatsbürger wegen des Verdachts des Diebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Der Wert der nachweislich drei gestohlenen Räder, davon zwei E-Bikes, beläuft sich auf ca. 6000 Euro. Zuständigkeitshalber wird die Landespolizei die weiteren Ermittlungen führen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt
Maik Lewerenz
Telefon: 04192/ 5021013 o. Mobil 01520-4581732
Fax: 04192/ 5029020