NB: Hoher Sachschaden nach Unfall auf der A 11 (LK VG)

Am 25.09.2020 gegen 11:50 Uhr ereignete sich auf der BAB 11 nahe der AS Penkun ein schwerer Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Der 34-jährige Fahrzeugführer und sein 41-jähriger Mitfahrer (beide deutsche Staatsbürger) befuhren mit ihrem PKW Lamborghini die Fahrbahn in Richtung Grenzübergang Pomellen. Nach ersten Erkenntnissen verlor der Fahrzeugführer aufgrund regennasser Straße und nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen PKW und geriet ins Schleudern. In der Folge kollidierte dieser mit den rechts- und linksseitigen Leitplanken. Der PKW kam schließlich auf der Fahrbahn zum Stehen. Beide Insassen blieben unverletzt und konnten sich selbstständig aus dem stark deformierten PKW befreien und die Fahrbahn verlassen. Am PKW entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 200.000EUR. Der Schaden an den Leitplanken beträgt ca. 3.000EUR. Der Luxus-Wagen mit über 600 PS war nicht mehr fahrbereit und musste von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Für die Zeit der Bergung musste ein Fahrstreifen Richtung Polen gesperrt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Ochlast

Polizeipräsidium Neubrandenburg

Polizeiführer vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006