POL-NB: Verkehrsunfall mit 4 beteiligten Pkw auf der L35 bei Neddemin (LK MSE)

Am 09. Juni 2020 gegen 16:40 Uhr befuhr ein Fahrradfahrer die
Landesstraße 35 von Neubrandenburg in Richtung Altentreptow. Etwa
einen Kilometer vor der Ortslage Neddemin bremste die 51-jährige
Fahrerin eines PKW VW-Passat ihr Fahrzeug ab, da sie aufgrund von
Gegenverkehr nicht an dem vor ihr fahrenden Fahrradfahrer
vorbeifahren konnte. Ein nachfolgender, 20jähriger Fahrzeugführer
eines PKW VW-Polo bemerkte dies zu spät und fuhr auf den
vorausfahrenden PKW auf.
Die beiden nachfolgenden Pkw konnte problemlos abbremsen. Der hierauf
nachfolgende 31jährige Fahrzeugführer eines Pkw Opel bemerkte die
langsam fahrenden Fahrzeuge zu spät und lenkte seinen Pkw in die
Leitplanke, um ein Auffahren zu verhindern. Trotz des
Ausweichversuchs berührte er den vorausfahrenden Pkw Mini eines
25-jährigen Fahrzeugführers. Es entstand aber kein Sachschaden.
An den drei anderen Fahrzeugenentstand ein Gesamtschaden von 3.000
EUR. Der PKW Opel war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen
werden.
Es kam im Rahmen der Unfallaufnahme zu einer einstündigen
halbseitigen Sperrung der Fahrbahn der L35.
Alle Unfallbeteiligten sind deutsche Staatsbürger.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de