POL-NB: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss in Demmin

Am 06.06.2020 gegen 19:15 Uhr teilte ein aufmerksamer Zeuge der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg über Notruf mit, dass er soeben beobachtet hat, dass ein PKW in der Demminer Frauenstraße gegen einen Bordstein gefahren sei und nun in unmittelbarer Nähe mit einem defekten Vorderrad steht. Des Weiteren vermutete der Zeuge, dass der Fahrzeugführer unter Einwirkung von Alkohol steht. Daraufhin begaben sich die Kollegen des Polizeihauptreviers Demmin zum Ereignisort, wo der besagte PKW, ein Ford Focus und der verantwortliche Fahrzeugführer, bei welchem es sich um einen 64- jährigen Mann (deutscher Staatsangehöriger) handelte, festgestellt wurden. Während der Klärung des Sachverhaltes wurde bekannt, dass der Fahrzeugführer beim Durchfahren einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abkam und dabei mit einem Fußgängerschutzgitter kollidierte. Dadurch wurde der PKW und das Schutzgitter beschädigt, wobei der PKW auf Grund eines stark beschädigten Vorderrades nicht mehr fahrbereit war. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 1500 Euro. Da bei dem Fahrzeugführer während der Verkehrsunfallaufnahme deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde, erfolgte ein Atemalkoholvortest, welcher einen Wert von 1,55 Promille ergab. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet sowie der Führerschein sichergestellt.

Verena Splettstößer, Erste Polizeihauptkommissarin, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Dezernat 1, Einsatzleitstelle, Polizeiführerin vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de