POL-NB: 13- jähriger Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Glück im Unglück hatte ein 13- jähriger Junge am heutigen Tage gegen 17.00 Uhr, welcher mit seiner Mutter von Ueckermünde nach Grambin mit dem Fahrrad fuhr. Während seine Mutter auf dem linksseitig liegenden und in beide Richtungen befahrbaren Radweg unterwegs war, befuhr der Junge die L 31. Kurz vor der Ortschaft Grambin wollte der Junge auf den linksseitigen Radweg wechseln, ohne den von hinten nahenden PKW zu beachten. Als der Ford Fiesta mit dem Radfahrer auf gleicher Höhe war, scherte der Junge aus, kollidierte seitlich mit dem PKW und stürzte. Glücklicherweise geriet er nicht vor oder unter das Fahrzeug. Ein Rettungswagen nahm das Kind vorsorglich mit in das Klinikum Ueckermünde, wo der Junge nach kurzer Behandlung von Schürfwunden wieder entlassen wurde. Am PKW entstand Sachschaden von ca. 2500 Euro.

Verena Splettstößer, Erste Polizeihauptkommissarin, Polizeipräsidium Neubrandenburg, Einsatzleitstelle, Polizeiführerin vom Dienst

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de