POL-NB: Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten männlichen Person in Neubrandenburg (Kreisstadt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte)

Am 27.03.2020 ereignete sich gegen 15:35 Uhr im Bereich des
Friedrich-Engels-Rings auf Höhe der Rostocker Straße ein schwerer
Verkehrsunfall.
Ein 47-jähriger Mann befuhr hier mit seinem Pkw Peugeot zunächst den
linken Fahrstreifen der Rostocker Straße aus Richtung Weitin kommend.
Hier musste er an der Lichtzeichenanlage zur Auffahrt des
Friedrich-Engels-Ring bei „Rot“ halten. Nachdem die
Lichtzeichenanlage wieder auf „Grün“ umgeschaltet hatte, fuhr der
Mann auf den äußerst linken Fahrstreifen des Friedrich-Engels-Rings
auf und kam in der weiteren Folge aufgrund ungeklärter Ursache nach
links von der Fahrbahn ab. Hier überfuhr er zunächst einen Radweg und
kam dann im weiteren Verlauf im Bereich der Wallanlage an einem Baum
zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde bei dem Verkehrsunfall schwer
verletzt und zur weiteren Behandlung ins Klinikum Neubrandenburg
verbracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und es entstand ein
Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000,-EUR.

Im Auftrag

Jürgen Kolletzki
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de