NB: Fahren unter Alkoholeinfluss in Verbindung mit Fahren ohne Fahrerlaubnis in Stralsund (LK Vorpommern-Rügen)

Am 15.03.2020 gegen 14:30 Uhr erhielt die Polizei den Hinweis auf
einen vermutlich betrunkenen Autofahrer. Dieser konnte von
eingesetzten Kräften des Polizeihauptrevier Stralsund angehalten und
überprüft werden. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen, der
Polizei bekannten, 40-jährigen Deutschen, der auch trotz mehrfacher
Versuche nicht auf die Anhaltesignale der Polizei reagierte. Erst
durch den Einsatz eines weiteren Funkstreifenwagens und der
Einrichtung einer technischen Sperre, konnte der PKW gestoppt werden.
Ein vor Ort durchgeführter Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,86
Promille. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich heraus, dass der
Fahrer auch nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Bei dem BS wurde
im Anschluss eine Blutprobenentnahme im Klinikum Stralsund
durchgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der
Trunkenheitsfahrt und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis wurde
eingeleitet.

Im Auftrag

Dirk, Ohlert
Polizeiführer vom Dienst,
Einsatzleitstelle, Polizeipräsidium Neubrandenburg
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de