LWL: Autofahrer wiederholt unter Drogenverdacht – 41 Fälle seit Jahresbeginn

Zum wiederholten Mal ist ein Autofahrer innerhalb von drei Tagen offensichtlich unter Drogeneinfluss mit seinem PKW unterwegs gewesen. Polzisten stoppten den 31-jährigen Autofahrer am Dienstagabend in Sternberg und führten bei ihm einen Drogenvortest durch, der positiv reagierte. Wie sich herausstellte, war der Autofahrer am Samstagabend bei einer Verkehrskontrolle in Ludwigslust ebenfalls positiv auf illegale Drogen getestet worden. In beiden Fällen nahm die Polizei gegen den deutschen Autofahrer eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung auf. Bei der Kontrolle in Sternberg fand die Polizei im Auto des Mannes zudem einen verbotenen Teleskopschlagstock. Die Polizei stellte den Gegenstand sicher und erstattete gegen den Mann überdies Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Seit Jahresbeginn stellte die Polizei auf den Straßen des Landkreises Ludwigslust-Parchim bislang 41 Drogendelikte im Straßenverkehr fest. Vier Autofahrer, die entsprechenden Vortests zufolge unter Drogeneinwirkung standen, waren zudem in Verkehrsunfälle verwickelt. So Ende Februar in Grabow, als ein unter Drogeneinfluss stehender 25-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen verursacht haben soll. Er soll eine rote Ampel missachtet haben, worauf es zum Zusammenstoß mit einem anderen Auto kam.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de