LWL: Autofahrer wegen Verkehrsgefährdung angezeigt – Polizei sucht geschädigte Verkehrsteilnehmer

In Gallin ist am Donnerstagmorgen ein Autofahrer vor der Polizei geflüchtet. Der Mann konnte nach einer etwa zehnminütigen Verfolgungsfahrt gestellt werden. Der Fahrzeugführer sollte gegen 07:45 Uhr zunächst von der Polizei kontrolliert werden, als der 62-Jährige plötzlich auf das Gaspedal seines weißen PKW trat und davonfuhr. Bei seiner riskanten und rücksichtslosen Flucht vor der Polizei, die über mehrere Straßen des Ortes führte, soll er auch andere Autofahrer bzw. Fußgänger gefährdet haben. Unter anderem mussten Autos an einer Straßenkreuzung bzw. im Gegenverkehr bremsen, um einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern. Der Fahrzeugführer, der wenig später gestellt werden konnte, zeigte sich bei der anschließenden Kontrolle uneinsichtig. Wie sich herausstellte, war gegen den Fahrer ein mehrwöchiges Fahrverbot verhängt worden, sodass er derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wurde Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. Autofahrer bzw. Fußgänger, die bei diesem Vorfall gefährdet wurden, möchten sich bitte mit der Polizei in Boizenburg (Tel. 038847/ 6060) in Verbindung setzen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de