POL-LWL: Ermittlungen zur Brandursache in Heidhof dauern an

Heidhof (ots)

Nach dem Brand einer Doppelgarage und eines Werkstattgebäudes am Dienstagabend in Heidhof bei Dömitz (die Polizei informierte), bei dem ein vorläufig geschätzter Gesamtschaden in Höhe von ca. 250.000 Euro entstand, dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache weiterhin an.

Gegen 20:30 Uhr war das Feuer aus noch unbekannter Ursache zunächst in einer Doppelgarage auf einem Privatgrundstück ausgebrochen. Nach Feststellung des Feuers hat der Eigentümer einen seiner beiden PKW unversehrt aus der Garage bugsieren können. Dabei zog sich der Eigentümer eine leichte Brandverletzung am Kopf zu. Das zweite Fahrzeug konnte nicht mehr vor den sich ausbreitenden Flammen gerettet werden. Das Feuer griff wenig später auf ein benachbartes Werkstattgebäude über, in dem sich unter anderem vier Motorräder sowie zahlreiches Motorradzubehör und Fahrzeugteile befanden. In weiterer Folge brannten die Doppelgarage als auch das Werkstattgebäude nieder. Dabei wurden auch die im Werkstattgebäude befindlichen Motorräder zerstört. Die Löscharbeiten der Feuerwehr mit etwa 70 Kameraden dauerten bin in die Nacht hinein an. Die Kriminalpolizei hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und diese am Mittwochvormittag fortgesetzt. Bislang haben sich keine Hinweise ergeben, die auf eine vorsätzliche Brandstiftung deuten.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de