LWL: Mann nach mehreren Straftaten in Psychiatrie gebracht

Nach mehreren Straftaten wurde am Donnerstagabend in Parchim ein 25-jähriger Mann überwältigt und anschließend in eine psychiatrische Klinik gebracht. Der augenscheinlich verwirrte Mann soll Beschädigungen an zwei Gartenlauben verursacht und zudem mit einem Metallrohr gegen ein parkendes Auto geschlagen haben. Mit diesem Gegenstand soll der 25-Jährige dann ein fahrendes Auto beworfen haben. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen wenig später an der Elde stellen. Da eine Selbstgefährdung für den 25-Jährigen bestand und nicht auszuschließen war, dass der Verdächtige in den Fluss springt, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung angefordert. Wenig später flüchtete der 25-Jährige auf ein angrenzendes Gartengrundstück und stieg auf das Dach der dortigen Gartenlaube. Die Polizei konnte den deutschen Mann kurz darauf überwältigen. Gegen ihn ist Anzeige wegen Sachbeschädigung und Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet worden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304