POL-LWL: 212 Personen über Ostern abgewiesen

Ludwigslust-Parchim (ots)

Bei Kontrollen im Landkreis Ludwigslust-Parchim hat die Polizei zwischen Karfreitag und Ostermontag insgesamt 212 Personen abweisen müssen, die ohne triftigen Grund nach Mecklenburg-Vorpommern eingereist waren. Insbesondere Zusatzkräfte der Bereitschaftspolizei hatten rund 1.500 Fahrzeuge und deren Insassen im Zuge mehrerer mobiler und stationärer Kontrollen überprüft. Örtliche Schwerpunkte waren dabei die Regionen um Boizenburg, Zarrentin, Dömitz, Plau und Grabow sowie Abfahrten an der BAB 24. Zudem stellte die Polizei über die Osterfeiertage auch andere Verstöße gegen die Corona- Verordnung fest. Unter anderem in Hagenow, als die Polizei am Samstagnachmittag eine Ansammlung von mehr als 10 Jugendlichen im dortigen Schützenpark auflöste. Die Betreffenden entfernten sich beim Eintreffen der Polizei. In Lübz beendete die Polizei am frühen Montagmorgen eine Feier in einer Wohnung, an der 6 Personen aus unterschiedlichen Haushalten teilgenommen hatten. Die Polizei nahm Ordnungswidrigkeitsanzeigen auf.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de