LWL: Alkoholisierter mutmaßlicher Unfallfahrer nach Flucht gestellt

In Boizenburg hat die Polizei am späten Sonntagnachmittag einen mutmaßlichen Unfallverursacher nach einem Fluchtversuch gestellt. Der 37-jährige Mann soll bei einem Abbiegemanöver von der B 5 auf die B 195 von der Fahrbahn angekommen und mit seinem PKW anschließend in den Graben gefahren sein. Der Fahrer, der zunächst erfolglos versuchte, das Fahrzeug aus dem Graben zu fahren, flüchtete wenig später zu Fuß. Zeugen informierten daraufhin die Polizei, die den flüchtigen Fahrer verfolgte. Mit mehreren Einsatzkräften gelang es der Polizei wenig später, den mutmaßlichen Unfallfahrer, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, zu stellen. Bei ihm stellte die Polizei einen Atemalkoholwert von 1,87 Promille fest. Zudem besteht der Verdacht, dass der deutsche Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Der 37-Jährige wurde anschließend zur Blutentnahme gebracht. Zudem nahm die Polizei gegen den Mann eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis auf. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304