LWL: Ermittlungen zur Unfallursache nach Verkehrsunfall auf der B 5 dauern an (Ergänzung)

Nach dem Zusammenstoß zweier PKW am Donnerstagvormittag auf der B 5 bei Redefin (wir informierten) dauern die Ermittlungen zur genauen Unfallursache weiterhin an. Hierzu wird die Polizei von einem technischen Sachverständigen unterstützt, der den Unfallort zwischenzeitlich untersucht hat. Ersten Erkenntnissen zufolge kam ein 29-jähriger Autofahrer aus noch unbekannter Ursache in einer Kurve nach links von der Fahrbahn ab und geriet daraufhin mit seinem PKW in den Gegenverkehr. Dort prallte er gegen das Auto einer 28-jährigen Frau, die mit ihrem fünf Monate alten Säugling unterwegs war. Beide kamen mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 29-jährige deutsche Fahrer des anderen PKW erlitt schwerste Kopfverletzungen. Er ist mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen worden. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Im Zuge der Unfallaufnahme bleibt die B5 noch bis ca. 14 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304