POL-LWL: Unter Drogeneinfluss stehenden Motorradfahrer nach Flucht gestoppt

Pritzier (ots)

Wegen mehrerer Straftaten wird sich nun ein 39-jähriger Motorradfahrer verantworten müssen, der am späten Mittwochnachmittag in der Region Pritzier nach einem Fluchtversuch von der Polizei gestellt werden konnte. Einer Streifenwagenbesatzung der Polizei war auf der B 321 bei Toddin zunächst das fehlende Kennzeichen am Motorrad aufgefallen, weshalb die Polizisten das Krad kontrollieren wollten. Der Motorradfahrer ignorierte jedoch die Anhaltesignale der Polizei und flüchtet auf der B 321 in Richtung Pritzier. Wenige Kilometer weiter konnte die Polizei den flüchtigen Motorradfahrer nahe der Ortschaft Setzin stoppen. Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, besteht für das Motorrad kein Versicherungsschutz und der 39-Jährige besitzt keine gültige Fahrerlaubnis. Zudem reagierte ein Drogenvortest bei ihm positiv auf Amphetamin. In der Wohnung des deutschen Motorradfahrers fand die Polizei später mehrere Tütchen mit Anhaftungen von rauschgiftverdächtigen Substanzen. Die Polizei stelle den Fund sicher und nahm gegen den Mann Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens unter Drogeneinwirkung auf.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de